Aktuelles

  • Jüdische Juristen in Sachsen-Anhalt - Tagung im Herbst

    Jüdische Juristen auf dem Gebiet des heutigen Sachsen-Anhalt – Gestalter internationaler Geschichte und deutscher Rechtskultur ist das Thema der geplanten Tagung in Magdeburg mit DIJV-Präsidentin Brigitte Zypries am 01. September 2021.

  • Einladung zur Zoom-Veranstaltung über AMCHA Deutschland

    AMCHA Deutschland e.V. unterstützt seit 1988 unter dem Motto „Gedenken, aber die Überlebenden nicht vergessen“ die humanitäre Hilfe von AMCHA Israel. Lukas Welz, 1. Vorsitzender von AMCHA Deutschland e.V., wird in seinem Vortrag „Perspektiven: Lebensrealitäten von Nachkommen von Überlebenden der Shoah“ am 7. Juni um 18 Uhr auf der Onlineplattform Zoom über die Arbeit und laufende Projekte von AMCHA berichten...

  • Zoom-Veranstaltung zum Thema Insolvenzrecht

    Wir freuen uns sehr, Sie heute zu der gemeinsamen Online-Veranstaltung der Deutsch-Israelischen Juristenvereinigung (DIJV) e.V. und der Bundesrechtsanwaltskammer zum Thema „Corona und die Folgen für das Insolvenzrecht in Deutschland und Israel“, die am 18. Januar 2021 um 16.00 Uhr auf der Online-Plattform Zoom stattfinden wird, einzuladen...

  • Buchvorstellung mit Dr. Ronen Steinke jetzt auf Youtube

    Das 1. Zoom-Webinar der DIJV fand am 2.11.2020 statt. Jetzt sind die Buchvorstellung und das Gespräch mit Dr. Ronen Steinke und dem 1. Vorsitzenden der Jüdischen Gemeine Hamburg, Philipp Stricharz, auf youtube zu sehen...

  • Virtuelle Buchvorstellung mit Dr. Ronen Steinke

    19.10.2020 Am 2. November 2020 lädt die Deutsch-Israelische Juristenvereinigung zu ihrer ersten virtuellen Regionalveranstaltung ein. Im Gespräch mit Philipp Stricharz, 1. Vorsitzender der Jüdischen Gemeinde Hamburg, stellt der Journalist, Dr. Ronen Steinke, sein neues Buch Terror gegen Juden - Wie antisemitische Gewalt erstarkt und der Staat versagt vor.

  • DIJV unterstützt Online-Petition „PALANDT UMBENENNEN“

    27.9.2017 Vorstand und Präsidium der Deutsch-Israelischen Juristenvereinigung haben sich dafür ausgesprochen, die Initiative „Palandt Umbenennen“ zu unterstützen. Janwillem van de Loo hat kürzlich mit einem Beitrag („Den Palandt umbenennen“) in der JZ 2017 (827ff.) auf die Rolle von Otto Palandt im Nationalsozialismus aufmerksam gemacht, der bis zum heutigen Tage als Namensgeber des wohl bekanntesten Kommentars zum BGB fungiert ...