Presse

  • Reichskriegsflaggen endlich verbieten!

    Pressemitteilung der Deutsch-Israelischen Juristenvereinigung

    Berlin, 1. September 2020. „Reichskriegsflaggen“, also die Flaggen des Kaiserreiches und des 3. Reiches, müssen verboten werden. Dies fordert die Deutsch-Israelische Juristenvereinigung. „Reichskriegsflaggen stehen für Ausländerfeindlichkeit, Antisemitismus und Demokratieverachtung. Eine demokratische Gesellschaft muss ihren Gegnern entschlossen entgegentreten ...

  • VORANKÜNDIGUNG 26. JAHRESTAGUNG

    Die 26. Jahrestagung ist verschoben worden und wird voraussichtlich vom 26. April bis 2. Mai 2021 in Jerusalem und Tel Aviv stattfinden. Hier finden Sie das Tagungsprogramm zum Download.

  • DIJV unterstützt Online-Petition „PALANDT UMBENENNEN“

    Vorstand und Präsidium der Deutsch-Israelischen Juristenvereinigung haben sich dafür ausgesprochen, die Initiative „Palandt Umbenennen“ zu unterstützen. Janwillem van de Loo hat kürzlich mit einem Beitrag („Den Palandt umbenennen“) in der JZ 2017 (827ff.) auf die Rolle von Otto Palandt im Nationalsozialismus aufmerksam gemacht, der bis zum heutigen Tage als Namensgeber des wohl bekanntesten Kommentars zum BGB fungiert ...