Haus der Wannseekonferenz - Treffen der Regionalgruppe Berlin

22.03.2022

Aus Anlass des 80. Jahrestags der Wannseekonferenz traf sich die Berliner Regionalgruppe zu einer Führung durch die Gedenk- und Bildungsstätte am Großen Wannsee. In seiner ausführlichen Einführung unterstrich der ehemalige Leiter des Hauses, Dr. Hans-Christian Jasch, die historische Bedeutung des Treffens am 20. Januar 1942. Die Villa war Schauplatz einer Konferenz, die eines der größten Verbrechen der Menschheit organisierten sollte. Detailliert beschrieb Jasch den Ablauf der Konferenz und die Rolle der 15 Teilnehmer. Die hochrangigen Vertreter der nationalsozialistischen Reichsregierung und der SS-Behörden waren zusammengekommen, um unter dem Vorsitz des SS-Obergruppenführers Reinhard Heydrich in seiner Funktion als Chef der Sicherheitspolizei und des Sicherheitsdienstes des Reichsführers SS den begonnenen Holocaust an den Juden im Detail zu organisieren und die Zusammenarbeit der beteiligten Instanzen zu koordinieren. Anschließend hatten die Teilnehmer Gelegenheit, sich die überarbeitete Ausstellung zur Geschichte des Hauses anzuschauen.