Jugendtagung Wiesbaden 2007

Seit ihrer Gründung veranstaltet die DIJV/IDJV Jugendtagungen in Deutschland und Israel, zu denen wir Studenten aus beiden Ländern einladen. Bei der Tagung vom 15. bis 22. August 2007 folgten wir zum zweiten Mal einer Einladung des Justizministers von Hessen, Jürgen Banser, in das Ausbildungszentrum der Hessischen Justiz.

Erstmals haben wir nicht nur israelische und deutsche Studenten zum Austausch eingeladen, sondern freuen uns, dass wir auch eine palästinensische Universität als Kooperationspartner gewinnen konnten, die Al Quds Universität in Jerusalem. Das Projekt wird von allen beteiligten Partnern und Referenten als große Herausforderung betrachtet, der wir uns gerne gestellt haben.

Bei diesem Treffen angehender Juristen wollten wir besonders den Austausch der jeweiligen Rechtskulturen fördern, aber auch den Dialog der kommenden Generationen israelischer, palästinensischer und deutscher Juristen unterstützen und begleiten. Vielleicht gelingt es uns durch wachsendes Vertrauen langfristig für eine friedfertigere Verständigung zwischen den Völkern zu werben.

Neben den Diskussionsrunden mit Experten sollten die Teilnehmer so viel wie möglich selbst gestalten. Sie haben einzelne Aufgaben übernommen, wie etwa Diskussionsleitung und Moderation, und in den Workshops am Nachmittag haben sie gemeinsam Ergebnisse erarbeitet und dem Auditorium präsentiert. Die Unterbringung im Ausbildungszentrum und die gemeinsamen Abende halfen bei der Verständigung. Die Tagungssprache war Englisch.

Eindrücke von Philipp Moll und Erika Hocks

THEMEN & REFERENTEN

Welcoming Speech
Dr. Thomas Schäfer, Staatssekretär, Ministry of Justice,
Dr. Werner Himmelmann, Chairman of the board of the German- Israeli-Lawyers Association

Analysis of the current Israeli legal system – the newly enacted Israeli Basic Law in comparison with the German Basic Law
Prof. Günter Frankenberg University of Frankfurt
Dr. Tal Zarsky; Haifa University

Analysis of the current Palestinian legal system
Palestinian Students and Dr. Jehad M.E. Kiswani, Al Quds University

Comparative Perspective on Information Privacy
Dr. Tal Zarsky, Faculty of Law, Haifa University

On the Moral Dialectics of Patent Law
Dr. Daniel Benoliel, Faculty of Law, Haifa University

Israeli, Palestinian and German Telecommunication and Media Laws
Chassan M.A. Abedaldeek

The Freedom of Speech on the Internet – an unfulfiIled hope?
Michael Rosenthal, Karlsruhe
Jehad M E Alkeswani

Media and Power- how to guarantee pluralism and Diversity?
Jessica Sänger, University of Mainz

European Fundamental Rights and the Information Society – the concept of privacy in the EU directives and Article 8 of the European Convention of Human Rights (ECHR)
Dr. Tobias Herbst, Berlin

Legal Cultural Variety of Technologies – no Problem in the Digital World?
Prof. Karl Heinz Ladeur; University of Hamburg,
Dr. Jehad Kiswani, Al Quds University

The legal control of technologies – the perspective of the European Data Protection Law
Mohammed M M Khalaf, Al Quds University,
Sven Hermerschmidt, Landesbeauftragter für Datenschutz