Anwalt ohne Recht Berlin 1999

ANWALT OHNE RECHT IN BERLIN JUNI 1999
Berliner Konferenz der Internationalen Vereinigung jüdischer Anwälte und Juristen, Tel Aviv, in Zusammenarbeit mit der DIJV und der Rechtsanwaltskammer Berlin

THEMA:
Anwalt ohne Recht – Das Schicksal der jüdischen Rechtsanwälte in Berlin nach 1933

REFERENTEN:
Gerhard Jungfer, Rechtsanwalt, Berlin
Prof. Dr. Günther Kühne, Universität Clausthal
Dr. Simone Ladwig-Winters, Historikerin & Autorin, Berlin
Joel Levi , Rechtsanwalt, Tel Aviv
Prof. Dr. Norbert Frei, Fakultät für Geschichte, Bochum
Prof. Dr. Gunnar Heinsohn, Leiter des Raphael Lernkin Institut für Ausländerfeindlichkeit und Völkermord, Universität Bremen
Prof. Dr. Deborah E. Lipstadt, Dorot Professur für Modernes Judentum und Holocaust, Emory Universität, Atlanta
Prof. Dr. Andrei S. Markovits, Fakultät für Politikwissenschaft, Universität Californien und Harvard
Prof. em. Dr. Wolfgang Scheffler, Fakultät für Politikwissenschaft und Geschichte, Freie Universität Berlin
Prof. Dr. Wolfgang Benz, Technische Universität Berlin
Dr. Helge Grabitz, Oberstaatsanwältin a.D., Berlin
Dr. Angelika Königseder, Historikerin, Zentrum für Antisemitismus, Technische Universität Berlin
Dr. Tillmann Krach, Rechtsanwalt, Mainz

PERSÖNLICHE ERINNERUNGEN DER 2. GENERATION:
David Arad, Rechtsanwalt, Jerusalem, spricht über Dr. Eduard Meyerstein, Rechtsanwalt und Großvater von Frau Arad
Dr. Yvonne Arndt, Heidelberg, spricht über ihren Vater Dr. Adolf Arndt, Rechtsanwalt
Prof. Michael Benjamin, Berlin, spricht über seinen Verwandten Ludwig Chodziesner, Rechtsanwalt
Steinar Bugge, Oslo spricht über Erich Meyer
Dr. Peter Galiner, London, spricht über seine Eltern
Arnan Gabrieli, Tel Aviv, spricht über seinen Verwandten und Partner Dr. Ernst Seligsohn, Rechtsanwalt
Erna Proskauer, Berlin, spricht über ihre eigenen Erfahrungen
Aliza Rosen, Jerusalem, spricht über ihren Vater, Dr. Leo Lindenstrauss, Rechtsanwalt
Susanne Thaler, Berlin, spricht über ihren Vater Dr. Herrmann Eisner, Rechtsanwalt